Leitbild

Die Betriebe Hof Oberdorf, Hofschür und Hof Waberg gehören zur Vereinigung Heilpädagogisches Institut St. Michael. Sie bieten Menschen mit einer Behinderung die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten in verschiedenen Lebensbereichen zu entwickeln. Das Ziel ist, solchen Menschen zu helfen, ihr Leben selbständiger gestalten zu können.

Das gemeinsame Erleben und Gestalten des bäuerlichen Alltags auf den biologisch-dynamisch geführten Betrieben ist Grundlage für die therapeutische Arbeit. Idealerweise verbindet sich die gesunde Produktivität der Betriebe mit der individuellen Betreuung.

Massgebend für den Umgang mit den uns anvertrauten Menschen ist die Überzeugung, dass jeder Mensch einen unvergänglichen und entwicklungsfähigen Wesenskern besitzt. Um die individuelle Entwicklung der Betreuten zu fördern, versuchen wir, auf ihre körperlichen, seelischen und geistigen Bedürfnisse einzugehen. Die Mittel dazu sind die tägliche Arbeit in Haus und Hof, unterstützende Pflege, therapeutische Angebote, kulturelle Anregungen und das soziale Umfeld.

In allen Fragen der Betreuung, Ausbildung und Lebensgestaltung der Betreuten pflegen wir eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern beziehungsweise den gesetzlichen Vertretern.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bereit, sich auf den Gebieten der Sozialpädagogik, des anthroposophischen Menschenbildes und der biologisch-dynamischen Landwirtschaft weiterzubilden.

Zur Sicherung der Qualität unserer Arbeit haben wir uns dem Verfahren "Wege zur Qualität" angeschlossen und sind seit 2001 durch die Confidentia Basel zertifiziert.